Ihr Dachdecker in Freising

Kurzinfo zu Freising

Freising ist eine große Kreisstadt und Universitätstadt in Bayern und hat eine Einwohnerzahl von knapp

50.000 Personen.

 

Gemessen am Alter der Einwohner - gilt Freising als jüngste Stadt Bayerns (2017).

Das Stadtzentrum, das voll von wünderschönen und historischen Bürger- und Domherrenhäusern ist, liegt zwischen dem bekannten Domberg und den Weihenstephaner Bergen. Das Zentrum der Stadt bildet die Mariensäule aus dem Jahr 1674.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Freising (26.04.2019)

Zu den Sehenswürdigkeiten von Freising gehören unter anderem:


Der Pfarrturm St. Georg | Welcher im Jahr 1494 erstmal fertiggebaut wurde. 1621 drohte der Turm einzustürzen, sodass dieser  durch einen neuen Turm aus Holz ersetzt wurde. Allerdings war er schon nach weiteren 35 Jahren so baufällig, dass man hier mit neuen Planungen begann. 1679 erhielt der Freisinger Baumeister Sebastian Zwinger den Auftrag diesen zu erneuern, allerdings legte dieser die Grundmauern zu schwach aus, sodass sich der Bau neigte und deshalb gestoppt wurde. Nach einem vernichtendem Gutachten wurde der damalige Stadtbaumeister von Landshut Antonio Riva beauftragt  den Turm, wie wir ihn heute kennen, zwischen 1681-89 zu erbauen.

Interessant: der Turm selbst besteht aus 288.000 Ziegelsteinen.

Quelle: https://www.pv-korbinian-freising.de/index.php?id=226 (26.04.2019)

Ziererhaus - Standesamt | Versteckt am alten Rindermarkt neben der Stadtpfarrkirche St. Georg, wurde im Jahr 1730 das

ehemalige Bürgerpalais in der historischen Altstadt von Freising erbaut. 1980 wurde dieses komplett entkernt und dient seitdem als Standesamt in Freising.

Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Ziererhaus (26.04.2019)

Älteste Bäckerei in Freising | Untere Hauptstr. 41 in Freising | Seit 1618 besteht das Bäckerrecht auf diesem Grund (schon über 400 Jahre). Der Ur-Großonkel der heutigen Besitzer, Rudolf Lachner, hat 1927 die Feinbäckerei nach Freising gebracht und anfangs mit der Bäckerei Brot- und Mehlhandel  betrieben. Er war ein helles Köpfchen und hatte das Salzniederlagerecht für Freising und das Umland bis kurz vor München erworben, somit war es nur ihm möglich das weiße Gold zu verkaufen!

Die Bäckerei Lachner ist noch heute ein Begriff in Freising. Nach dem Jagdhaus hat Ani Ehemann und Maria Lachner an so manche Nachtschwärmer warme Brezen verteilt. Beide hatten ein gutes Herz und haben beim Verkaufen immer noch ein Extra dazugegeben. Darüber wird noch heute erzählt. Es ist natürlich umso schöner, dass mit der Bäckerei Welter die Tradition des Bäckerhandwerkes fortgeführt wird. Des Weiteren dürfen wir, die Dachdeckerei

Mertl-Bedachungen, stolz darauf sein, bei diesem historischen Dach die kompletten Dachdecker- und Spenglerarbeiten nach historischen Vorgaben, unter Beachtung und Einhaltung der aktuellen anerkannten Regel der Technik, ausgeführt haben zu dürfen.

Domberg Freising - ein Berg mit Geschichte

Der Domberg ist schon seit vorgeschichtlicher Zeit bewohnt und bis heute ein Herzort der bayerischen Geschichte. Im 8. Jahrhundert lud der dort damalige lebende Teilherzog den Bischof Korbinian aus Paris ein, um den christlichen Glauben dort zu verkünden. Dieser wurde auch der geistliche Vater des Bistums Freising, das 739 im päpstlichen Auftrag erbaut wurde. Somit hatten die Fürstbischöfe auf dem Freisinger Dom über 1.000 Jahre ihren Sitz dort. Die Domschule brachte dem Freisinger Domberg auch den Titel "mons ductus" (gelehrter Berg) ein. Jedes Jahr treffen sich die bayerischen Bischöfe zur Freisinger Bischofskonferenz. Auch hier durften wir die Dachdeckerei Mertl-Bedachungen schon ein Teil des Gebäudes umdecken und renovieren (Jahr 2005 kurz vor Papstbesuch in Freising).

Quelle: https://www.erzbistum-muenchen.de/im-blick/domberg-freising/geschichte-domberg (26.04.2019)

Weihenstephan - Die älterste Brauerei  der Welt

Im Jahr 725 gründete der oben genannte heilige Korbinian mit zwölf Gefährten auf dem Nährberg ein Benediktinerkloster und begründete damit, bewusst oder unbewusst, die Braukunst in Weihenstephan. 1040 ging es in Weihenstephan, dank Abt Arnold, der der Stadt Freising das Brau- und Schankrecht entzog, offiziel mit dem Bierbrauen los. Dies war die Geburtstunde der Klosterbrauerei Weihenstephan. Zwischen 1085 und 1463 brannte das Kloster Weihenstephan viermal vollständig ab. 1852 zog die landwirtschaftliche Zentralschule von Schleißheim nach Weihenstephan und mit ihr die bayerischen Brauschüler. 1895 wurde die Schule zur Akademie und 1919 zur Hochschule für Landwirtschaft und Brauerei und 1930 zur Universität von München. Schließlich wurden hier aus den Brauschülern aus aller Welt die besten Brauer der Welt gemacht. 1921 erhielt die Brauerei die Bezeichnung: Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan und führte seit 1923 das große bayerische Staatswappen als Firmenzeichen. Aktuell ist die Bayerische Staatsbrauerei Weihenstephan die älteste Brauerei der Welt und auch eine der modernsten.

Auch an den Gebäuden der Weihenstephaner Brauerei und Universtät dürfen wir, das Dachdeckerei und Spenglerei Mertl-Bedachungen, immer wieder unser Können beweisen.

Quelle: https://www.weihenstephaner.de/die-brauerei/historie/

Dachdeckerarbeiten in Freising

Als Traditions- und Generationsbetrieb im Landkreis Freising, durften wir schon zu einigen Sanierungen oder Erweiterungen dieser schönen Stadt beitragen. Nicht nur für die zahlreichen namenhaften Unternehmen oder an historischen Gebäuden, unter anderem über das Staatsbauamt Freising, durften wir unsere Dachdecker-Handwerkskunst stolz entfalten, sondern vielmehr auch bei  zahlreiche Familien und Bewohner von Freising, welche wir zu unseren Kunden oder sogar Stammkunden zählen dürfen.

Sei es eine Dacheindeckung an den alten Kirchen, Dachrinnenreinigungen an der Brauerei oder Universität, Dachsanierung / Dach-Dämmung der ältesten Bäckerei in Freising oder nur die Rinnenwartung eines Einfamilienhauses, wir freuen über jede bereits geleistete und zukünftige Dachdecker-/ Spengler-/ Zimmererarbeit, welche wir in Freising ausführen dürfen.

Freising ist unserer Ansicht nach einer der schönsten Städte und daher freut es uns hier umso mehr, vorhandenen Wohnraum oder unausgebauten Dachspeicher zu sanieren/ renovieren/ erweitern, sodass bestehende grüne Flächen grün und historisch bleiben, aber der Wohnraumbedarf dennoch finanzierbar und gedeckt ist.

In Freising sehen wir derzeitig und zukünftig, aufgrund steigender Wohnflächenpreise und noch niedriger Zinsen, ein attraktives Investmentpotenziall in Wohnraumschaffung und -erhaltung im Bestand, vorallem für private Eigentümer. Aus diesen Gründen bauen wir unsere Wettbewerbsfähigkeit in der Sanierung für den privaten Bauherren weiterhin aus, sodass wir auch weiterhin hier die wirtschaftliche, kundennahe und qualitativ beste Wahl bleiben.

© 2020 von Mertl-Bedachungen GmbH | Dorfstr. 16 in 85414 Kirchdorf a.d. Amper |

Datenschutzerklärung | Impressum | Intern | Kontakt

  • Instagram
  • Facebook
  • YouTube
  • Google My Business application icon