Auch wenn wir es lieben Dächer zu sanieren, sind wir natürlich regional bei Sturmschäden und Ähnlichem für unsere Kunden da!

Hier wurde das Kirchenkreuz und das Dach der Kirche durch das Sturmtief Sabine 2020 in Attenkirchen, im Landkreis Freising, stark beschädigt.

 

 

Die Dachfläche selbst wurde stellenweise großflächig aufgedeckt und die Firstziegel aus dem Mörtelbett gesprengt.

 

 

Das Kreuz selbst wurde stark verbogen. Wie sich später herrausstellen sollte, wurde dabei eine der beiden Halterungen komplett zerstört, so dass die gesamte Kreuzhalterung erneuert werden musste.

Die Schwierigkeit bestand hierbei vor allem an der Lage und der Höhe. Um einen aufwendigen und kostenintensiven Gerüstaufbau zu vermeiden, wurde versucht das Kreuz mittels Hebebühne und Autokran zu demontieren.

 

Autokran und Hebebühne bei Dacharbeiten

 

Da die Befestigung und das Eigengewicht des Kreuzes selbst unbekannt war, wurde dieses mittels des Autokrans fixiert, während die Unterkonstruktion selbst vorsichtig gelöst wurde.

Das Kreuz wurde vom örtlichen Schlosser und Maler komplett überholt und neu vergoldet.

 

Anschließend wurde es zusammen mit dem örtlichen Pfarrer Herrn Rauscher und unserem Team wieder auf die Kirchturmspitze gesetzt.

Der Einsatz selbst wurde von einem Kamerateam des Bayerischen Rundfunks begleitet.

Hier gehts zur Reportage LINK