Der Ortgang bezeichnet den seitlichen Abschluss der Dachfläche, wie im folgenden Bild zu sehen.

Der Ortgang verbindet das Ende der Dachtraufe mit dem des Dachfirst.

Bedingt durch die unterschiedlichen Dachkonstruktionen besitzt nicht jedes Dach einen Ortgang. Typische Dachformen mit Ortgang sind die nachfolgenden.

– Satteldach

– Krüppelwalmdach

– Pultdach

Das Wort „Ortgang“ setzt sich aus altdeutschen Wörtern zusammen und bedeutet sinngemäß soviel wie „das Ende der Begehbarkeit der Dachfläche“.

Nun wollen wir Ihnen den Ortgangstein/-ziegel oder auch Giebeldachstein genannt einzeln zeigen:

Dies ist eine Ausführung des Dachsteins der „Harzer Pfanne“, der Marke Braas, in Granit

Den ausgeklinkten Bereich auf der linken Seite gibt es meist in 2 Ausführungen.  Dieser wird immer bestimmt durch die Lattenweite auf dem Dach.

Ich hoffe wir konnten Ihnen den „Ortgang“ und seine Bedeutung soweit wie möglich erklären. Für weitere Fragen rund um das Dach, stehen wir Ihnen gerne Telefonisch, unter 08166 9985310 oder über unser Kontaktformular zur Verfügung.

Beste Grüße

Ihr Team der Dachdeckerei

Mertl-Bedachungen GmbH